7. März 2015

Die Entstehung einer neuen Figur - Teil 5 - Das Finale

So, ihr Lieben, auf gehts ins große Finale.
Als erstes braucht die Maus noch ein Kleid. Dazu habe ich mir eine Luftmaschenkette gemacht und sie um den Körper gelegt. Ein Stückchen Hals sollte noch zu sehen sein, so dass ich auf 42LM gekommen bin.
In den folgenden Runden habe ich feste Maschen gehäkelt und regelmäßig 3fm zugenommen.

Weil das Kleidchen einen Gürtel bekommen soll musste ich eine "Schlaufenreihe" einfügen. Das heißt, ich habe eine Runde Doppelstäbchen gehäkelt. Dort wo der Gürteldurchgezogen werden soll habe ich eine LM gehäkelt und eine Masche übersprungen.

Nach noch einer Runde feste Maschen sollte das Kleid Wellen schlagen. 
Da ich sowas noch nie gemacht habe musste ich erst probieren. Die beste Lösung, die ich für mich gefunden habe ist folgende:
In der ersten Runde jede 2te Masche verdoppeln, dann eine Runde feste Maschen, die nächste Runde wieder jede 2te verdoppeln und dann nur feste Maschen, Runde für Runde.
Etwa 3 Runden vor Schluss nur in das vordere Maschenglied einstechen, da ich das hintere noch für den weißen Rand brauchte.

Bei diesem habe ich die erste Runde feste Maschen gehäkelt, die zweite Runde jede vierte verdoppelt, die dritte Runde auch und dann eine Runde sehr viele :) feste Maschen.

Falls ihr euch fragt, warum ich feste Maschen genommen habe und nicht Stäbchen (wäre ja schneller gegangen), dann erklärt sich das später bei den Punkten!

Für den Gürtel brauchte ich eine LM-Kette mit einer Reihe halbe Stäbchen drauf. Die Länge müsst ihr durch anlegen bestimmen.
Noch eine kleine Schleife gezaubert,dazu ein paar Runden feste Maschen im Kreis gehäkelt.

Einen kleinen weißen Balken, für die Mitte der Schleife, fand ich recht süß.


Die Schleife umwickelt man in der Mitte mit einem Faden um sie zu formen, der dann durch den weißen Balken verdeckt wird.


Für den Kragen habe ich 4 Reihen feste Maschen an den Halsausschnitt gehäkelt.
Ohne Punkte sieht mein Kleid nun so aus:

Tja und nun kamen die Punkte :( Ich wollte es besonders gut machen und mir auch etwas Arbeit ersparen und diese mit Textilfarbe auftragen. Daher auch die festen Maschen, enges Maschenmuster, damit die Farbe nicht so durchdringen kann.
Ich dachte wirklich es wäre eine gute Idee, aber entweder ich stelle mich zu blöd an oder das ganze funktioniert nur auf glatten Oberflächen.
Es war ein Krampf und sonderlich schön finde ich es auch nicht. Es hat gefusselt, es wurden keine richtigen Kreise und ich war sauer ;)


Nun gut, das Kleid ist fertig und insgesamt doch ganz niedlich.
Während die Punkte getrocknet sind habe ich das Höschen gehäkelt.
Dazu musste ein "Teller" in weiß her der so groß ist das er auf den Po passt.


Nun habe ich mir wirklich etwas Zeit erspart und die folgenden Runden in halben Stäbchen gehäkelt. Nur am oberen Rand, zum besseren Halt, habe ich noch 2 Runden feste Maschen gehäkelt.


An die Beine habe ich auch ein paar Runden mit weiß gehäkelt und einen Muschelrand (wie bei den Ärmeln)



Wenn man die Beine nun an den Körper näht, muss man darauf achten, dass man bis zur schwarzen Wolle durchsticht, damit diese gut befestigt sind.
Zuerst lege ich mir die Sachen aber immer erst zurecht:

Mit ein paar Stecknadeln am Körper fixieren und dann gut fest nähen.




Für die Schuhe habe ich noch zwei kleine Schleifchen gehäkelt. Das ist ganz einfach, ihr macht 3 LM und schließt diese zum Kreis. 
In diesen häkelt man: 3LM, 3Stb+3LM, KM, KM+3LM, 3Stb+3LM, KM
Die Mitte der Schleife mit dem Faden umwickeln, fertig.

Was der Maus nun noch fehlt, ist die große Schleife auf dem Kopf. Dazu habe ich wieder einen Schlauch und einen kleinen Balken gehäkelt.



Den Schlauch an einem Ende mit festen Maschen schließen. Wieder mit Pünktchen bemalen (wie gesagt, häkelt sie lieber und näht sie auf)
Nun habe ich alles zusammen:

Jetzt geht es ans "Zusammenbauen":




Das Kleidchen anziehen, den Gürtel durchfädeln und hinten mit der Schleife festnähen.
Die Schleife für den Kopf leicht stopfen und in der Mitte mit einem Faden umwickeln. Diesen dann unter dem kleinen Balken verstecken und an den Kopf nähen.


Den Kopf positionieren und festnähen. Links und Rechts die Arme annähen, dabei die Kugeln der Bluse etwas flach drücken (wie eine Halbkugel).

SOOOO meine Lieben, dem aufmerksamen Mitleser, wird nun etwas auffallen, was mir Gott sei Dank im letzten Moment auch noch eingefallen ist :)
Was macht eine Maus aus? Der Schwanz!!! Er fehlt! Also schnell einen Magic Ring mit 3fm angenadelt, auf 5Maschen zunehmen und dann unendlich viele Runden häkeln. Nur die Spitze stopfen, der Rest kann locker bleiben. Mittig vom Po annähen, dabei durch die weiße Hose nähen!!!

JETZT ist sie fertig!!! Stolze 55cm groß, mind. 35h Arbeit, 1Beutel Füllwatte, 3x rot, 1 1/2x schwarz, 1x weiß, 1/2x hautfarbe, etwas gelb und einige Nerven.

Zum Schluss noch ein kleines Fotoshooting und dann wird sie zum2. Geburtstag überreicht :)









PS: Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!


Kommentare:

  1. Deine Maus ist echt toll geworden. Vielen Dank, dass du uns am Entstehungsprozess hast teilnehmen lassen.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  2. Die Maus ist echt klasse,
    ich finde es richtig toll, endlich habe ich ein "Skript" wie ich meine Vorstellungen umsetzten kann. Ich hoffe es gelingt mir auch so gut wie dir.
    Vielen Dank,
    Ellli

    AntwortenLöschen
  3. die ist suppi die maus sieht schwer aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schwer ist sie gar nicht ;) Also die Kleine (2) schleppt sie den ganzen Tag mit sich rum. Ich denke nicht schwerer als eine Puppe.

      Löschen